ERASMUS+ PROJEKT THINK GLOBAL SUPPORT LOCAL

Unser Projekt „Think Global Support Local" läuft unter dem Erasmus+ Programm der EU von September 2019 bis August 2021 Mit diesem Projekt wollen wir das Bewusstsein für eine nachhaltige, gesunde Ernährung schärfen. Mit einem kritischen Blick auf das eigene Konsumverhalten soll der Mehrwert regionaler Produkte in den Vordergrund des Projektes gestellt werden.

Die Auseinandersetzung mit der Thematik erfolgt in 6 transnationalen Konferenzen, die sich auf die Partnerländer Deutschland, Italien, Kroatien, Spanien, Frankreich und Belgien (in der Reihenfolge) verteilen.

Die erste Konferenz in Deutschland zu der Thematik globaler Fußabdruck hat vom 06. Bis zum 10. November 2019 stattgefunden. Dazu hier einige Schülerstimmen:

„Ich finde am Erasmus+ Projekt gut, dass es einem hilft, mehr aus sich heraus zu kommen und internationale Freundschaften zu schließen, die vielleicht für das ganze Leben beständig sein werden. Auch die verschiedenen Kulturen kennen zu lernen ist meiner Meinung nach interessant.

Speziell bei diesem Projekt finde ich gut, dass wir uns über ein so präsentes Thema informieren und lernen im Einklang mit unserer Erde zu leben anstatt diese für alle Lebewesen zu zerstören.“

„Es ist ein gut gelungenes Projekt, da ich durch dieses Projekt die Chance habe, Menschen aus anderen Ländern kennen zu lernen und sich auch über das Thema „Think Global Support Local“ zu informieren. Interessant fand ich auch zu wissen, wie viel der Erde die jeweiligen Teilnehmer verbrauchen würden, wenn sie so leben, wie sie es jetzt tun. Dieser Verbrauch unterscheidet sich von Kultur zu Kultur. Deshalb können wir uns gegenseitig verbessern und mehr über unsere Zukunft nachdenken, wie wir mit so wenig Ressourcen wie möglich leben, damit unsere Umwelt sich verbessert.“

„Durch das Projekt wird deutlich, das Freundschaft keine Grenzen kennt. Sie geht über Sprache und Kultur hinaus. Durch den weitreichenden Kontakt werden die gemeinsamen Probleme bewusst gemacht und jedem vor Augen geführt. Die Variation der vielen Kulturen und die Zusammenführung dieser gibt uns die Chance, gemeinsam unsere Lebenssituation zu verändern und unseren Lebensraum, die Erde, zu schützen.“

„Das Projekt hat mir geholfen, einfach mal neue Dinge auszuprobieren. Ich bin nicht der beste darin, neue Leute kennen zu lernen aber dieses Projekt hat mir sehr dabei geholfen, dies zu überwinden und zu merken, dass man sich nicht so viele Gedanken machen muss.“

Das gesamte Projekt dauert noch bis Juli 2021 und ist offen für neue Mitmacherinnen und Mitmacher.