Ausbildung

Voraussetzung für die Ausbildung zum Holzmechaniker ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrags in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildungsdauer beträgt zumeist 3 Jahre. Ausbildungsbeginn ist normalerweise der Beginn des Schuljahres oder kurz vorher. Die Ausbildung findet bei einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Im Betrieb werden die Auszubildenden nach einem Ausbildungsplan in die betrieblichen Arbeitsverfahren und -techniken eingeführt und zum selbständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren seiner Arbeit befähigt.

Am Wilhelm-Normann-Berufskolleg qualifizieren sich die Auszubildenden weiter für den betrieblichen Alltag. In berufsbezogenen und allgemeinbildenden Fächern lernen sie u.a. mit dem Werkstoff Holz und anderen Materialien umzugehen, Fertigungs- und Prüftechniken und Arbeitsplanung, Konstruktion sowie Gestaltung.