Aufnahmebedingungen

  • Hauptschulabschluss
  • Abschluss der Berufsschule
  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem Bauberuf
  • mindestens 1 Jahr Berufspraxis (für die Vollzeitausbildung)
  • In der Teilzeitform kann die Berufspraxis bis zur Hälfte der vorgeschriebenen Zeit auch während des Schulbesuches erworben werden.

Anmeldung

Das Schuljahr beginnt am 1. August. Unterrichtsbeginn ist nach Beendigung der Sommerferien. Die Anmeldung erfolgt zentral über das Internet bzw. per Anmeldeformular. Alle Bewerber erhalten hierzu Informationen direkt am Berufskolleg. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Zentrale Anmeldung bzw. Anmeldeformular
  • Abschlusszeugnis der allgemeinbildenden Schule
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Facharbeiterbrief
  • Nachweis über die geforderte Berufspraxis
  • Lebenslauf
  • Foto

Fördermöglichkeiten

Ausbildungshilfen können gewährt werden:

  • von den Ämtern für Ausbildungsförderung (Stadt- bzw. Kreisverwaltung) nach BaföG und Meister-BaföG (Infos zum Meister-BaföG im Internet unter www.meister-bafoeg.info)
  • von den Berufsgenossenschaften
  • von den Landesversicherungsanstalten
  • vom Berufsförderungsdienst der Bundeswehr bei Soldaten auf Zeit

Kosten

Schulgeld und Prüfungsgebühren werden nicht erhoben. Im Rahmen der Lernmittelfreiheit werden Bücher zum größten Teil kostenlos zur Verfügung gestellt. Für sonstige Lernmittel werden etwa 800 € (z.B. Computer) benötigt, die bei bestimmten Voraussetzungen von den Förderungsstellen erstattet werden.